RITMO & VITA: Das zeichnet unsere indischen Demeter-Kaffees aus

Reife Kaffeekirschen Robusta

Ritmo und Vita sind die Namen der Demeter-Kaffees von Caffè Casolo. Vita, so lebendig wie die Natur, in der dieser biodynamische Kaffee in Indien wächst. Und Ritmo, wie die Rhythmen und Zyklen, in denen sich alle Aspekte des Lebens ausdrücken. Die biodynamische Landwirtschaft, die hinter dem Verein mit dem orangefarbenen Demeter-Logo steckt, hat ihre Wurzeln in der sogenannten Anthroposophie.

Kleiner Exkurs: Was steckt hinter Demeter, Biodynamik, Anthroposophie?

Anthroposophische Impulse in unserer Gesellschaft gehen weit über die biodynamische Landwirtschaft, die eine Alternative zur industriellen Verwüstung im Landbau darstellt, hinaus. Auch die Waldorf-Pädagogik, mit ihrem Fokus auf der individuellen Persönlichkeitsentwicklung gehört dazu. Zudem ist hier eine erfolgreiche und (dringend benötigte) Alternativ-Medizin begründet, die unsere (genauso benötigte) Schulmedizin ergänzt.

Die Anfänge der Anthroposophie sind eng mit dem Namen Rudolf Steiner verbunden. Der Universalgelehrte verstarb im Jahr 1925, aber hinterließ ein so komplexes und wirkungsreiches Erbe, dass sich sein Name auch heute immer wieder im Mittelpunkt emotional geführter Debatten unserer Gesellschaft findet. Häufiger Vorwurf: Das Ablehnen Wissenschaftlicher Erkenntnisse. Allerdings wird hierbei oftmals vieles vereinfacht und ausgelassen. Die wahre Anthroposophie schließt die Wissenschaft keineswegs aus. Im Gegenteil: Sie sie arbeitet mit ihr und beinhaltet alle Erkenntnisbereiche.

Doch Anthroposophie begrenzt sich eben nicht auf die empirische Erfahrungssammlung und  berücksichtigt auch übersinnliche, feinstofflichere Bereiche. Vieles davon, was früher „Mystik“ genannt wurde, wird heute längst schrittweise von unserer Physik entschlüsselt, nur mit anderen Worten.

Wir bei Caffè Casolo und Emport sehen uns in keiner Position eines (leider viel zu) politisch geführten Diskurses, sondern lassen uns leiten von den herzensguten Menschen, natürlichen Produkten und umweltschützenden, zukunftsfähigen Arbeitsweisen, die wir in diesen Umfeldern erleben.

Über Goethe bis ins alte Indien

Die Anfänge der Anthroposophie lassen sich weit zurückverfolgen, z.B. in die alt-indischen Weisheiten der Veden, die zu den ältesten Schriftstücken der Menschheit zählen. Denn Steiner war ein Veden-Gelehrter, darüber hinaus Architekt, Schriftsteller, Künstler und eben Vortragsreisender zu Themen wie Medizin und Landwirtschaftsformen (von denen heute unser Kaffee profitiert). Außerdem war er inspiriert von einem anderen Universalgenie namens Johann Wolfgang von Goethe mit seiner goetheanischen Weltanschauung und Farbenlehre. Dieser „magische“ Blick auf die Welt entlarvt der Natur viele ihrer Geheimnisse und Eigenschaften auf intuitive Weise.

Weder musst du all das wissen, noch tiefer in die Thematik eintauchen, um unseren Demeter-Kaffee zu genießen. Aber wir möchten es hier gesagt haben, aus einem tiefen Bedürfnis nach ehrlicher Transparenz, Vollständigkeit und Wahrhaftigkeit. Außerdem entspricht diese Weltanschauung auch der Sicht- und Formulierungsweise, die uns zu den Namen Ritmo und Vita inspirierte. Denn:

Das Wesen des Kaffees ist rhythmisch

Der anthroposophische Blick auf den Kaffee lässt viel von diesem Rhythmus erkennen. In Entsprechungen zu denken, eröffnet uns den Weg: Es zeigt sich einerseits an der Pflanze und der regelmäßigen Anreihung ihrer Blütenstände, als auch in der spürbaren Rhythmisierung der körperlichen und geistigen Vorgänge im Menschen. Du merkst es auch, wenn du das wirkungsvolle, anregende Gebräu zu dir nimmst.

Doch der biodynamische Anbau, der weit über die Grenzen der rein biologischen Maßnahmen hinausgeht, hat uns nicht nur zu schönen Namen inspiriert und das Demeter-Logo auf die Tüten gebracht. Auf der Demeter-Kaffeeplantage von unseren Freund Thomas Jacob und seiner Familie entsteht eben auch außergewöhnlich guter Bio-Kaffee in einer natürlichen Umgebung. Die Nellyampathy-Plantage in Palakkad, Süd-Indien ist Teil der POABS-Estates. Hier wachsen Tee, Kaffee und Gewürze in regenwald-ähnlichen Verhältnissen.

Demeterlogo auf Kaffee

Unterschiede Bio vs. Demeter: Was berücksichtigt die biodynamische Landwirtschaft?

Demeter ist eine Marke, ein Verein und das Logo fungiert damit auch als eine Art Gütesiegel. Dahinter verbirgt sich die biodynamische Landwirtschaft und Ritmo und Vita werden nach genau dieser Methode angebaut. Die geht noch weit über die üblichen Bio-Vorgaben hinaus, die der Kaffee genauso erfüllt und damit (wie all unsere Sorten) biozertifiziert ist.

In der biodynamischen Landwirtschaft gibt es strengere Bedingungen bei den erlaubten Pflanzenschutzmitteln und deren Natürlichkeit, außerdem weiterreichende Regularien beim Saatgut, Sorten, Züchtung, zugelassenen Zusatzstoffe in Lebensmitteln, Formen der Tierhaltung und der transparenten Kennzeichnung von Lebensmitteln. Alles kommt der Boden-, Tier- und Pflanzenwelt und letztlich uns Menschen zugute. Wer es genau wissen möchte, schaut hier auf der Demeter-Webseite vorbei.

Kaffee Urwaldkaffee Plantage mit Bäumen Mischkultur

Kuhhörner, Kreisläufe, CO2

Aber es werden eben auch feinstofflichere Bereiche berücksichtigt (Siehe weiter oben: „Was steckt hinter Demeter (…) ?“). Das beinhaltet auch das Ausbringen speziell aufbereiteter, natürlicher Präparate aus Kuhdung von Kühen, die ihre Hörner behalten durften. Im Takt der Mondzyklen zu säen oder zu ernten, gehört allerdings nicht zu den Demeter-Richtlinien, auch wenn das gerne mal behauptet wird. Sehr wohl gibt es Anbauprojekte, die sich freiwillig danach richten und auch Versuche und Studien zu dem Thema.

Ein weiterer Aspekt, bzw. eine Leitbild von Demeter-Bauernhöfen ist die Sicht auf den Betrieb als lebendigen Organismus. Der funktioniert genau dann harmonisch, wenn er als geschlossener Kreislauf agiert. Zum Beispiel, indem der Bauer oder die Bäuerin genau so viele Tiere hält, wie das eigene Land ernähren kann. Mensch und Tier wiederum geben dem Land das zurück, was er ihnen geliehen hat, denn auch der Boden wird als lebendiges Glied des Kreislaufs erkannt. Alle Elemente bleiben in der Balance. Das hat zur Folge, dass es natürlich begrenzte Produktionsmengen gibt. So eine natürliche Begrenzung ist (besonders die tierischen Produkte betreffend) gesund für den Menschen. Ein weiterer Ausdruck vom „Im-Einklang-mit-sich-und-der-Natur-stehen“. Wahrhaftige Nachhaltigkeit kann nur so gewährleistet werden. Denn alles muss irgendwoher kommen.

Solche fruchtbaren, gesunde Böden binden umso erfolgreicher CO2 und Kreislaufwirtschaften stoßen naturgemäß weniger davon aus. Auch dieser Aspekt wird (wie alles, was in der Balance steht) zwangsläufig berücksichtigt.

Ritmo & Vita

Dieses Vorgehen, kombiniert mit der langjährigen Erfahrung unserer indischen Partner:innen vor Ort, bringt beste Bohnen hervor, aus denen wir die beiden tollen Kaffees rösten. Vita ist ein Filterkaffee und Ritmo eine Espressoröstung (Hier geht es zu unseren Sorten ).

Kaffeetüte Ritmo Caffè Casolo Biokaffee
Kaffeetüte Biokaffee Casolo Vita

Kaffee-Rösten als verarbeitender Demeter-Betrieb

Emport – Nahrung fürs Leben nimmt mit der hauseigenen Casolo-Rösterei die Rolle eines verarbeitenden Demeter-Betriebes ein. Spezielle Richtlinien für das Kaffeerösten gibt es seitens Demeter nicht. Trotzdem: Beim Rösten haben wir die besondere Herkunft des Kaffees im Bewusstsein. Biodynamische Prozesse enden für uns nicht am Feld oder an der Türschwelle einer Rösterei. Das Leben zieht keine Grenzen. Auch das Rösten an sich ist gewissermaßen ein (bio-)dynamischer Prozess. Mit Bewegung und Hitze durchlaufen die Bohnen eine Metamorphose und verwandeln sich aus harten, hellen Samen in etwas ganz neues. Diesen Prozess gestalten wir als Röster aktiv mit und geben etwas von uns in den Kaffee hinein. Hauptsächlich sehen wir uns jedoch als Begleiter dieser Lebensmittel, deren Eigenschaften im Potenzial bereits vorhanden sind. Mit Erfahrung und Gefühl stellen wir die besten von ihnen heraus.

Kaffee für Demeter-Höfe: Kauft ein, wo gutes Essen wächst!

Solche Demeter-Bohnen sind gefragt und in ihrer Menge begrenzt. Trotzdem haben wir uns für einen speziellen Weg der Vermarktung entschieden und geben die beiden Kaffees nicht an die vielen Bioläden oder Supermärkte ab, sondern sprechen ganz gezielt und ausschließlich biodynamische Betriebe, also Höfe und ihre Läden an. Ihr bekommt den Kaffee also entweder bei uns oder ihr geht (und das ist uns am liebsten) zu eurem Demeter-Hof in der Region und kauft dort ein. Wir geben alles dafür, dass der Kaffee dort im Sortiment landet und treten mit den Höfen in Verbindung. Ihr dürft natürlich auch gerne vor Ort bei eurem Lieblingshof fragen, uns vernetzen, mitmachen und informieren.

Denn es ist in unser aller Interesse, dass die Menschen an diesen Orten einkaufen gehen. Dann habt ihr nicht nur beste Lebensmittel, sondern das Geld landet auch da, wo es im Gegenzug hingehört, bei den Bauern und Bäuerinnen. Mit diesem Ansatz möchten wir der heimischen Demeter-Gemeinschaft etwas zurückgeben. Der exklusive Hof-Kaffee dient als kleines Alleinstellungsmerkmal im Regal, um noch mehr Besucheranreize für die Demeter-Höfe zu schaffen.

Für eine gesunde Lebensmittelversorgung und Wirtschaft

Eine regionale Lebensmittelversorgung ist wichtig, aber Kaffee, Tee und so manches Gewürz wachsen eben nicht auf unseren Böden. Deshalb ergänzen wir mit den Bio-Produkten von Emport – Nahrung fürs Leben und Caffè Casolo jene regionalen Sortimente auf sinnvolle Weise, anstatt sie zu verdrängen.

Für uns ist dieses Modell, dieser gemeinsame Versuch mit den Demeter-Höfen, eine Art des assoziativen Wirtschaftens. Noch so ein Begriff aus der Demeter-Welt. Dabei geht es um zukunftsfähige Wirtschaftsweisen und Beziehungen, die auf Transparenz und zwischenbetrieblichen Verhältnissen beruhen, die nicht bloß auf die Gewinnmaximierung schauen. Kreisläufe halten nicht nur Höfe, sondern auch die Wirtschaft gesund. Ewigen Wachstum gibt es nicht.

Und wenn das hier ein biodynamischer Erzeuger-Betrieb liest, der auch gerne Mitmachen möchte: Meldet euch gerne für dieses Projekt und lasst uns zusammen guten Demeter-Kaffee aus Indien zu euch ins Regal und euren Kunden nach Hause bringen.

Nach oben

Eine Marke von

Logo der Firma EMPORT Nahrung fürs Leben

Werde Partner:in
Du möchtest Caffè Casolo verkaufen?
Komm in unseren Händlerbereich unter emport.de/b2b

Kontakt
Telefon: +49 (0) 2235 6970080
E-Mail: info@emport.de

Postanschrift
EMPORT GmbH
Behrensstraße 23
50374 Erftstadt
Deutschland